LACHGAS-BEHANDLUNG

 

Analgesie & Sedierung: Schmerzstillende und beruhigende Wirkung

Die Behandlung von Angstpatienten - Kinder und Erwachsene -  ist eine anspruchsvolle Angelegenheit. Die tief verwurzelte Angst ist sehr schwierig zu beseitigen bzw. abzuschalten. Solche Patienten können sich mittels Lachgas helfen lassen. Das beklemmende Gefühl  vor der zahnärztlichen Behandlung wird eingedämmt bzw. ausgeschaltet ohne den Kontakt mit dem Patienten zu verlieren. Mittels einer kleinen Nasenmaske wird das Lachgas (Stickstoffmonoxid) zusammen mit Sauerstoff verabreicht, der Patient wird in einer angstfreie und entspannte Situation versetzt. Der Prozess kann jederzeit unterbrochen werden.

Lachgas ist ein bewährtes Hilfsmittel zur Behandlung ängstlicher Kinder. Voraussetzung ist, dass das Kind in der Lage ist, bewusst durch die Nase zu atmen( ab ca. 6-7 Jahren).

Fünf Minuten nach Beendigung der Lachgasverabreichung ist der Patient wieder nüchtern und fahrtüchtig. 

 

© 2015 by bournakas&suter, Zahnärzte in  Horw/Luzern